Im Notfall 112

Fahrzeuge

Einsatzleitwagen ELW 1

Der ELW 1 dient der Führung und Koordination von taktischen Einheiten innerhalb einer Feuerwehr. Die Verwendung des Fahrzeugs ist durch die technische Ausstattung (wie z.B. Funkgeräte, PC´s, Drucker, Telefon, Faxgerät) sehr vielseitig. Unter anderem  wird das Fahrzeug zur Dokumentation und Funküberwachung von Einsätzen, als Besprechungsraum oder bei Verkehrs- und Gefahrgutunfällen zur Informationstellung der Fahrzeugdaten, Gefahrstoffen und Rettungkarten genutzt. Weiterhin werden Feuerwehrpläne von öffentlichen und gewerblichen Gebäuden mitgeführt.

„Das rollende Büro“

Foto: Thorsten Töller
Foto: Thorsten Töller

 

Tanklöschfahrzeug TLF 16/25

Das TLF 16 ist unser Erstausrückendes Fahrzeug bei Brandeinsätzen oder bei technischen Hilfeleistungen. Es besitzt einen 2400L großen Wassertank der direkt mit einer 1600L/min fördernden Heckpumpe verbunden ist. Aufgrund der vielseitigen Einsätze, werden auf dem Fahrzeug verschiedenste Gerätschaften für den Ersten Angriff vorgehalten. Atemschutzgeräte für die Brandbekämpfung, Hydraulische Rettungsgeräte „Schere und Spreizer“ für Verkehrsunfälle, Chemikalienschutzanzüge für Gefahrgutunfälle sowie u.a. Leitern, Schläuche Beleuchtungsmaterial gehören zum Fahrzeugequipment.

„Der Erstausrücker“

Hubrettungsbühne HRB 32

Die Hubrettungsbühne der Feuerwehr konnte im Dezember 2018 in den Dienst aufgenommen werden. Sie hat eine Nennrettungshöhe von 32m. Weiterhin ist die Bühne mit einem fest verbauten Wasserwerfer und einer Wärmebildkamera am Korb  ausgestattet.

Sie findet Verwendung in der Personenrettung um bspw. Menschen bei Bränden aus Wohnungen zu retten oder durch die Montage einer Krankentrage auf den Korbboden, eine verletzte Person durch ein Fenster aus einer hochgelegenen Wohnung zu transportieren. Unter anderem gehört der Löschangriff, die Ausleuchtung sowie die Stellung eines 2. Rettungsweges auch noch zu seinen Aufgaben.

 

Foto: Thorsten Töller

 

Hilfeleistungslöschgruppenfahzeug HLF 20/16

Das HLF 20 wird als Fahrzeug bei fast allen Brandeinsätzen oder bei technischen Hilfeleistungen als Ergänzung zum TLF 16 gebraucht. Es besitzt einen 2000L großen Wassertank der direkt mit einer 2000L/min fördernden Heckpumpe verbunden ist. Das Fahrzeug hat wie auch beim TLF 16 Atemschutzgeräte und ein Hydraulisches Rettungsgerät. Zudem führt das Fahrzeug aber noch z.B. Rettungszylinder, einen Sprungretter, verschiedene Leiterarten, eine Tragkraftspritze und extra Schlauchmaterial in Haspeln mit.

„Der Alleskönner“

 

Tanklöschfahrzeug TLF 8 W

Das TLF 8 W ist grundsätzlich ein Fahrzeug, das mit seiner Geländefähigkeit, für die Wald- und Flächenbrandbekämpfung entwickelt wurde. Es besitzt einen Löschwassertank von ca. 1800L mit einer Heckpumpe, die auch während der Fahrt genutzt werden kann.  Die Feuerwehrtechnische Beladung umfasst u.a. Material für die Wald- und Flächenbrandbekämpfung wie z.B. ein Schnellangriffschlauch zum Löschen aus der Dachluke, Kleines-Schlauchmaterial, Feuerpatschen und Dunghaken, sowie auch z.B. Atemschutzgeräte. Weiterhin wird das Fahrzeug auch aufgrund seiner Wendigkeit zum Wassertransport genutzt. 

„Der Rollentanker“

Foto: Thorsten Töller
Foto: Thorsten Töller
 

Mannschaftstransportwagen MTW

Der MTW dient vorrangig zum Transport von Feuerwehrkameraden oder Gerätschaften an die Einsatzstelle. Unter anderem wird das Fahrzeug dann als Zugfahrzeug für den Taucheranhänger, Gefahrgutanhänger oder des Bootstrailers verwendet.

„Der Allzweckwagen“

 

Die Anhänger

Um unsere Gerätschaften für die verschiedenen Einsatzzweckean die Einsatzstelle zu bringen nutzen wir noch 3 Anhänger. Unsere Tauchergruppe führt mit Ihrem Anhänger “Wasserrettung” und “Boot” viele Einsatzmittel zur Rettung von Menschen aus Gewässern mit. Weiterhin haben wir noch einen Mehrzweckanhänger. Dieser dient als Lastenschlepper für verschiedene Containersysteme. Diese beinhalten Material für die Gefahrgutgruppe oder auch für die Technische Hilfeleistung.

Drehleiter DL 12-9 SE

Die Drehleiter 12/9 SE der Feuerwehr hat eine Nennrettungshöhe von 12m bei einer Ausladung von 9m. Weiterhin ist unsere Leiter mit einem Schnelleinstieg (SE) ausgestattet (nach hinten gelegter Leiterpark mit direkt montierten Korb). Der Leiterwagen findet Verwendung in der Personenrettung um bspw. Menschen bei Bränden aus Wohnungen zu retten oder durch die Montage einer Krankentrage auf den Leiterkorb, eine verletzte Person durch ein Fenster aus einer hochgelegenen Wohnung zu transportieren. Unter anderem gehört der Löschangriff, die Ausleuchtung sowie die Stellung eines 2. Rettungsweges zu den Aufgaben.

„Der Leiterwagen/Kirschenpflücker“

 

Das Fahrzeug ist seit Dezember außer Dienst.