13.01.2014

Hoher Schaden durch Stallbrand in Lähden

Lähden. Vor einer schwierigen Aufgabe stand die Feuerwehr in der Nacht zu Montag am Finkenweg in Lähden: Ein Stallgebäude brannte komplett. Zudem war der Zugang zum Löschwasser schwierig, und das Dach des Gebäudes war einsturzgefährdet. Dennoch gelang es den Helfern, ein Übergreifen des Feuers auf andere Gebäude zu verhindern.
Verletzt wurden weder Menschen noch Tiere bei dem Brand. „Wir konnten drei Kaninchen retten, deren Ställe sich direkt neben dem Gebäude befanden“, sagte einer der Feuerwehrmänner, die am frühen Montagmorgen im Einsatz waren.
Die Polizei schätzt den Sachschaden, den der Brand angerichtet hat, auf etwa 500000 Euro. Die Ursache für das Feuer ist bisher noch nicht geklärt. Die Flammen waren gegen Mitternacht von einem Bewohner des landwirtschaftlichen Anwesens festgestellt worden. Dieser informierte die Feuerwehr. Im Einsatz waren anschließend die Feuerwehren aus Holte, Herzlake, Sögel und Haselünne. Vorsorglich waren auch zwei Rettungswagen zu dem Brandort gerufen worden.
 Die Feuerwehrleute konnten verhindern, dass das Feuer von dem leer stehenden Nebengebäude mit angeschlossenen Stallungen auf ein bewohntes Haus übergriff. Das Stallgebäude brannte jedoch komplett nieder. Dabei wurden die landwirtschaftlichen Maschinen, die sich in dem Haus befanden, ebenfalls zerstört. Auch eine Fotovoltaikanlage, die auf dem Dach des Gebäudes installiert worden war, wurde von den Flammen zerstört.
Probleme bereitete den Einsatzkräften die Entfernung zum nächsten Löschwasseranschluss. „Wir mussten mit Schläuchen rund 500 Meter Weg überbrücken“, sagte einer der Feuerwehrleute, die an dem Einsatz beteiligt waren. Außerdem sei auch ein kleiner Teich auf dem Grundstück mit einer Tragkraftspritze als Quelle für Löschwasser genutzt worden. Große Gefahr ging zudem vom Dach der Stallungen aus: Das Feuer hatte dieses bereits so beschädigt, dass es drohte einzustürzen. Für die Feuerwehrleute war es darum nicht möglich, die Flammen innerhalb des Gebäudes zu bekämpfen.
 Um dem Brand dennoch Herr zu werden, kamen auch die Drehleitern der Feuerwehren aus Sögel und Haselünne zum Einsatz. Die Löscharbeiten zogen sich über mehrere Stunden hin.