Nach Gewitter Baum auf Bahnstrecke bei Herzlake

Haselünne/Herzlake. Das heftige Gewitter mit Starkregen hat am Samstag vor allem im Ostkreis des Altkreises Meppen immer wieder die Feuerwehren auf den Plan gerufen. Allein die Haselünner Blauröcke verzeichneten ab dem Nachmittag mehr als 20 Einsätze.

Mehrere umgestürzte Bäume landeten auf den Bahnschienen neben der Bundesstraße 213/Löninger Straße und bei der Holter Mühle im Ortsteil Westrum. Die Feuerwehr Herzlake beseitigte hier insgesamt vier umgestürzte Bäume.
Einen Einsatz nach dem anderen fuhr die Haselünner Feuerwehr. Sie holte Kindergruppen eines Zeltlagers von der Hase, die dort im Schlauchboot paddelnd unterwegs waren, pumpte mehrere vollgelaufene Keller im Stadtgebiet leer und räumte einen dicken Baum im Ortsteil Flechum von der Straße. Außerdem überprüften die Blauröcke gemeinsam mit der Unteren Wasserbehörde einen Keller, in dem sich Farben und Lacke befanden.
 Erschwert wurde die Arbeit der Haselünner Helfer durch innerhalb kürzester Zeit unter Wasser stehende Straßen. Betroffen war unter anderem die Dammstraße, Zufahrtstraße zum Feuerwehrhaus. Es regnete streckenweise derartig heftig, dass die Gullys dort die Wassermassen nicht aufnehmen konnten und diese, so die Einsatzkräfte vor Ort, durch Haustüren und Kellerschächte liefen.
Quelle NOZ 

weitere Links                                                                                                 
Emsvechte-TV