Hoher Sachschaden durch Brand auf landwirtschaftlichem Anwesen

Haselünne (ots) - Bei einem Feuer am Dienstagmittag auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Ortsteil Lehrte an der Straße Kreyenborg sind drei Gebäude niedergebrannt. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei war aus noch nicht geklärter Ursache in einer etwa 40 mal 25 Meter großen Halle auf dem Hof ein Feuer ausgebrochen. Dieses hatte der Landwirt gegen kurz vor 12.00 Uhr festgestellt und noch versucht Maschinen und Gerätschaften vor dem Feuer zu retten. Hierbei zog sich der 57-Jährige Brandverletzungen zu. Weiterhin erlitt der Mann einen Schock und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Das Feuer griff auf die gesamte Halle über, in der zur Hälfte Stroh- und Heuvorräte, sowie im anderen Teil Holz, Maschinen und landwirtschaftliche Geräte lagerten. Das Feuer griff auf ein hinter der Halle befindliches überdachtes Strohlager und ein weiteres Gebäude über. Die Freiwilligen Feuerwehren Haselünne, Meppen, Holte und Osterbrock konnten mit etwa 120 Feuerwehrleuten das Feuer unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäude verhindern. Der entstandene Sachschaden beläuft auf über 100000 Euro.

Foto´s oben  ; emsvechte-TV

Foto´s unten ; Feuerwehr Haselünne