Feuer im Anbau eines Wohnhauses

Am Mittwoch gegen 11:20 Uhr bemerkte die Bewohnerin eines Wohnhauses in der Straße „An der Riehe“ im Haselünner Ortsteil Hülsen eine starke Rauchentwicklung aus einem Anbau. Zuvor hatte sie ihren Kamin gereinigt und die Asche in einer Schubkarre in diesem Anbau untergestellt. Die vermeintlich kalte Asche hatte die Kunststoff-Schubkarre in Brand gesetzt und das Feuer drohte auf die Dachkonstruktion des Gebäudes überzugreifen.

Die Feuerwehr Haselünne, die wenige Minuten nach der Alarmierung an der Einsatzstelle eintraf, setzte einen Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung ein und löschte die Flammen ab, bevor diese auf das Dach übergriffen. Es entstand ein geringer Sachschaden. Die Polizei nahm ihre Ermittlungen noch während der Löschmaßnahmen auf. Ein vorsorglich alarmiertes DRK-Rettungsteam brauchte nicht eingesetzt werden.